Seebüll: Von Noldes Garten in den Malkurs

auf den Spuren von Emil Nolde

In Seebüll, wo der Maler Emil Nolde einst wohnte, arbeitete und durch seinen geliebten Garten wandelte, können Besucher selbst kreativ werden und zum Pinsel greifen. Gastbloggerin Meike besuchte die Nolde Stiftung, nahm dort an einem Malkurs teil und verrät auf ihrem Blog, was es mit dem gestreiften Nolde-Tier auf sich hat.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben